Original-Research: SÜSS MicroTec AG (von GBC AG)

Original-Research: SÜSS MicroTec AG (von GBC AG)

Original-Research: SÜSS MicroTec AG - von GBC AG

Aktieneinstufung von GBC AG zu SÜSS MicroTec AG

Unternehmen: SÜSS MicroTec AG
ISIN: DE0007226706

Anlass der Studie:Researchstudie (Update)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 6,90 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2011
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Felix Gode, Cosmin Filker

Das Q2 verlief für die SÜSS MicroTec AG sehr erfreulich und über unseren
Erwartungen. Insbesondere bei den Auftragseingängen machte sich die starke
Entwicklung der weltweiten Halbleiterindustrie bemerkbar. Mit 50,60 Mio. €
im Q2 lagen diese nochmals über dem bereits guten Wert des Q1, als 32,30
Mio. € anfielen. Kumuliert belief sich der Auftragseingang im 1. Halbjahr
damit auf 82,90 Mio. €.
 
Aber auch die Umsatzerlöse lagen im ersten Halbjahr mit 59,63 Mio. €
deutlich um 26,6 % über dem Vorjahresniveau. Erneut steuerte dabei der
Geschäftsbereich Lithografie mit  64,6 % den maßgeblichen Umsatzanteil bei.
Aber auch der zu Beginn des Jahres durch die Übernahme des HamaTech APE
hinzugekommene Geschäftsbereich Fotomasken Equipment trug im 1. Halbjahr
bereits mit 6,1 Mio. € einen wesentlichen Umsatzanteil bei.
 
Das Ergebnis war durch verschiedene Effekte beeinflusst. Zum Einen führten
margenschwache Bondersysteme im Zuge von strategischen Forschungs– und
Entwicklungskooperationen zu einem niedrigeren Ergebnisbeitrag und zum
Anderen fielen Aufwendungen für die Verlegung des Bereiches Substrat Bonder
von Waterbury/USA nach Sternenfels sowie von Vaihingen nach Sternenfels in
Höhe von insgesamt 1,2 Mio. € an. Positiv wirkte sich hingegen ein Badwill
aus der Erstkonsolidierung der HamaTech APE in Höhe von 2,7 Mio. € aus.
Insgesamt belief sich das EBIT im 1. Halbjahr damit auf 3,45 Mio. € nach
Sondereffekten und auf 1,95 Mio. € vor Sondereffekten.
 
Im Rahmen der starken Entwicklung im 1. Halbjahr passte das Unternehmen die
Erwartungen für das Gesamtjahr 2010 nach oben an. So wird nun davon
ausgegangen, dass Umsatzerlöse in Höhe von knapp 140 Mio. € und ein EBIT im
positiven Bereich erzielt werden. Während wir den Umsatzerwartungen des
Unternehmens entsprechen, erwarten wir im zweiten HJ  eine starke
Ergebnisentwicklung. So gehen wir davon aus, dass im 2. Halbjahr isoliert
betrachtet eine EBIT-Marge von 8 % erreicht werden kann (vor
Sondereffekten), was vor allem auf einen höheren Anteil der margenstarken
Segmente Lithografie und Fotomasken Equipment zurückzuführen sein wird.
Unter Berücksichtigung der Aufwendungen aus der Standortkonsolidierung
sowie der Badwill-Erträge ergibt sich eine neue EBIT-Erwartung von 3,25
Mio. €.
 
Entsprechend der erhöhten Ausgangsbasis 2010 haben wir auch unsere
Erwartungen für das GJ 2011 angehoben. Wir erwarten ein Umsatzwachstum in
Höhe von 10 % auf dann 154,00 Mio. €. Auf Grund höherer Margenbeiträge des
Bereiches Substrat Bonder und nur noch minimaler Sonderaufwendungen ist
davon auszugehen, dass die EBIT-Marge gleichzeitig auf 8,4 % gesteigert
werden kann, was einem absoluten EBIT von 13,00 Mio. € entspricht. Der
Jahresüberschuss sollte sich dann auf 9,30 Mio. € belaufen.
 
Angesichts dieser Erwartungen beläuft sich das 2011er KGV auf lediglich
9,5. Zudem notiert die Aktie der SÜSS MicroTec AG auch nach dem jüngsten
Kursanstieg weiterhin auf ihrem Buchwert. Angesichts der derzeit starken
Umsatzentwicklung und zweistelligen Kapitalrenditen (vor
Sonderaufwendungen) schätzen wir dieses Bewertungsniveau daher als zu
niedrig ein.
 
Das bestätigt auch die Berechnung des fairen Wertes gemäß unserem
DCF-Modell. Hier ergibt sich im Zuge der Prognoseanpassung ein neuer fairer
Wert in Höhe von 6,90 €, nach zuvor 5,75 €. Dabei haben wir einen Roll-over
vorgenommen und das Kursziel auf Ende des Geschäftsjahres 2011 prolongiert
(bisher: Ende 2010). Auf dem derzeitigen Kursniveau ergibt sich damit ein
Kurspotenzial von über 45 %. Das Rating KAUFEN wird mit diesem Hintergrund
bestätigt.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/11084.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de

-------------------übermittelt durch die EquityStory AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.