Q3-Zahlen für 2016 veröffentlicht

Q3-Zahlen für 2016 veröffentlicht

DGAP-News: SÜSS MicroTec AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

2016-11-09 / 07:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Q3-Zahlen für 2016 veröffentlicht

- Q3 Auftragseingang mit 32,2 Mio. EUR im Rahmen der Guidance

- EBIT liegt bei 1,0 Mio. EUR im dritten Quartal 2016


Garching, 9. November 2016 - SÜSS MicroTec, führender Hersteller von Anlagen und Prozesslösungen für die Halbleiterindustrie und verwandte Märkte hat heute den Bericht zu den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 veröffentlicht. Der Auftragseingang im dritten Quartal 2016 lag innerhalb der Guidance. Insgesamt wurden Aufträge in Höhe von 32,2 Mio. EUR verbucht, was einem Minus von rund 18% gegenüber Vorjahr entspricht (Q3 2015: 39,2 Mio. EUR). Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht gesteigert werden und lag bei 39,1 Mio. EUR (Q3 2015: 38,3 Mio. EUR).

Betrachtet man die gesamten neun Monate 2016, so lag der Auftragseingang bei 101,5 Mio. EUR nach 108,9 Mio. EUR im Vorjahr. Der Unternehmensumsatz der ersten neun Monate 2016 lag mit 108,1 Mio. EUR deutlich über dem Niveau des Vorjahres von 93,4 Mio. EUR. Der Auftragsbestand belief sich zum 30. September 2016 entsprechend auf 110,9 Mio. EUR (30. September 2015: 92,1 Mio. EUR).

Das Ergebnis des dritten Quartals enthält Sonderbelastungen in Höhe von 1,8 Mio. EUR, unter anderem für Rückstellungen aus Kundenprojekten sowie für noch zu zahlende Vorstandsvergütungen an Herrn Dr. Per-Ove Hansson, der am 16. August 2016 sein Mandat als Vorstand und Vorstandsvorsitzender der SÜSS MicroTec AG niedergelegt hat. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag somit nach neun Monaten bei 0,0 Mio. EUR (Vorjahr: -1,7 Mio. EUR). Das Ergebnis nach Steuern (EAT) belief sich auf minus 3,3 Mio. EUR nach minus 3,4 Mio. EUR im Vorjahr. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) betrug minus 0,17 EUR (Vorjahr: -0,18 EUR). Die Nettoliquidität lag zum Stichtag bei 26,4 Mio. EUR (30. September 2015: 25,5 Mio. EUR). Der Free Cashflow für die ersten neun Monate belief sich vor Berücksichtigung von Wertpapiererwerben und -verkäufen auf minus 13,7 Mio. EUR (Vorjahr: -13,1 Mio. EUR).

Ausblick

Nach einem erwartet moderaten Start in das laufende Geschäftsjahr ging der Vorstand zu Beginn des Geschäftsjahres zunächst von einer deutlichen Belebung der Auftragseingangssituation im zweiten Halbjahr 2016 aus. Im August 2016 wurde diese Prognose an die aktuelle Entwicklung angepasst, da die erwartete Zunahme der Auftragseingänge voraussichtlich geringer ausfallen würde, als noch im ersten Halbjahr 2016 erwartet worden war. Gründe hierfür waren die allgemein schwierige Marktsituation sowie das Ausbleiben von neuen Aufträgen für UV-Projektionsscanner aus dem Bereich Photonic Systems. Auch im Verlauf des dritten Quartals 2016 konnte keine wesentliche Zunahme der Geschäftsaktivitäten der Kunden verzeichnet werden, insbesondere im Auftragseingang konnten wir bisher keine Verbesserung verzeichnen. Der Vorstand geht zum jetzigen Zeitpunkt jedoch weiterhin von einem Auftragseingang in einer Bandbreite von 80 bis 90 Mio. EUR im zweiten Halbjahr 2016 aus. Für das vierte Quartal erwarten wir somit einen Auftragseingang von mindestens 50 Mio. EUR.

Aufgrund der erwarteten Auftragseingangssituation im zweiten Halbjahr 2016 und des damit zu erwartenden Auftragsbestands zum Jahresende 2016, gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass der Umsatz im Geschäftsjahr 2017 aus heutiger Sicht im Bereich von rund 160 Mio. EUR liegen wird.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 geht das Unternehmen weiterhin von einem Konzernumsatz in der Bandbreite von 170 Mio. EUR bis 180 Mio. EUR (Vorjahr 148,5 Mio. EUR) sowie einem EBIT von 9 bis 13 Mio. EUR (Vorjahr 5,0 Mio. EUR) aus.

Disclaimer
Einige der in dieser Mitteilung gemachten Aussagen haben den Charakter von Prognosen bzw. können als solche interpretiert werden. Alle Angaben und Bewertungen erfolgen auf der Basis äußerst gewissenhafter Recherchen. Die Veröffentlichung erfolgt jedoch ohne Gewähr. Jegliche Haftung wird ausgeschlossen. Die obigen Ausführungen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Alle Rechte vorbehalten.

Über SÜSS MicroTec
SÜSS MicroTec ist einer der weltweit führenden Hersteller von Anlagen- und Prozesslösungen für die Mikrostrukturierung in der Halbleiterindustrie und verwandten Märkten. In enger Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Industriepartnern treibt SÜSS MicroTec die Entwicklung von neuen Technologien wie 3D Integration und Nanoimprint Lithographie sowie Schlüsselprozesse für die MEMS und LED Produktion voran. Weltweit sind mehr als 8.000 installierte Systeme von SÜSS MicroTec im Einsatz, unterstützt von einer globalen Infrastruktur für Applikationen und Service. Hauptsitz der SÜSS Gruppe ist in Garching bei München. Für weitere Informationen besuchen Sie www.suss.com.




Kontakt:
SÜSS MicroTec AG
Franka Schielke
Senior Manager Investor Relations
Schleissheimer Strasse 90
85748 Garching, Deutschland
franka.schielke@suss.com
Tel.: +49 (0)89 32007-161
Fax: +49 (0)89 32007-451
Email: franka.schielke@suss.com


2016-11-09 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this